Sprachauffälligkeiten bei kleinen Kindern – Logopädie im Frühbereich.

Am 6. März ist der Europäische Tag der Logopädie. Zum aktuellen Anlass machen wir auf die vom DLV (Deutschschweizer Logopädinnen und Logopädenverband) im Jahre 2020 herausgegebene Broschüre mit dem Titel „Hinschauen und Hinhören“ aufmerksam (Link zur Borschüre). Sie befasst sich mit Verhaltensweisen von kleinen Kindern, die auf Sprachauffälligkeiten hinweisen können.

Die beschriebenen Situationen orientieren sich am Kita- oder Spielgruppenalltag. Sie gelten aber für alle anderen Situationen mit Kindern im Alter von 2 – 5 Jahren. Die Broschüre „Hinschauen und Hinhören“ wendet sich also generell an Betreuungspersonen von Kleinkindern. Hier die wichtigsten Punkte aus der Einleitung:

  • Kleine Kinder erwerben eine oder mehrere Sprachen zwischen 0 bis 4 Jahren. Viele Kinder besuchen in diesem Alter eine Kita oder eine Spielgruppe.
  • Pädagogische Fachpersonen nehmen deshalb eine wichtige Rollen in der Begleitung der Sprachentwicklung der Kinder ein.
  • Kleine Kinder können durch alltagsintegrierte Sprachförderung in der Sprachentwicklung unterstützt werden (siehe z.B. www.kinder-4.ch)
  • Leider reicht diese Unterstützung nicht für alle Kinder. Logopädie unterstützt das Kind u.a. in der Entdeckung der Sprache, je früher desto besser (siehe Kleine Kinder – wenig Sprache).

Wir hoffen, dass Ihnen diese Broschüre bei Ihrer Arbeit eine kleine Unterstützung sein kann. Bei Fragen dazu stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Unsere Kontaktdaten finden Sie unter Kontakt und Anreise.